Menu
DIY / Kreatives

Lavendeldruck DIY: Servietten individuell gestalten

Ich war schon länger auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie ich meine weißen Baumwoll-Servietten individuell gestalten kann und bin dann auf Lavendeldruck gestoßen. Dabei wird mithilfe von ätherischem Öl – am besten funktioniert Lavendelöl – die Tinte von einem ausgedruckten Motiv auf einen Stoff übertragen. Und das Beste: Es ist super easy!

Ich erkläre dir im Folgenden Schritt für Schritt, wie du vorgehen musst, damit dir der Lavendeldruck gelingt. Auf meinem Instagram-Kanal findest du außerdem ein ausführliches IGTV dazu.

Material

Anleitung

Schritt 1: Motive ausdrucken

Damit du deine Motive übertragen kannst, musst du sie mit einem Laserdrucker ausdrucken. Wenn du keinen Laserdrucker zu Hause hast, dann kannst du dir für ein paar Euro in jedem Copy Center die Motive ausdrucken lassen.

Ich habe für meine Servietten den Schriftzug „Enjoy!“ und „Guten Appetit!“ gewählt. Wenn du dich auch für einen Schriftzug entscheidest, musst du diesen spiegelverkehrt ausdrucken. Du kannst aber z.B. auch florale Elemente oder ein anderes Muster auswählen; am besten funktionieren jedoch Schwarz-Weiß-Motive.

Schritt 2: Motiv ausschneiden und aufkleben

Schneide dein Motiv dann mit ca. 2-3 cm Rand aus und überlege dir, wo du dein Motiv platzieren möchtest. Lege es anschließend mit der Unterseite (also mit der bedruckten Seite) auf deine Serviette.

Klebe nun die Ränder mit Kreppband oder Washi-Tape fest, so dass das Motiv nicht mehr wegrutschen kann. Lege am besten noch eine Unterlage, wie z.B. ein Holzbrett unter deine Serviette, um deine Tischplatte zu schützen.

Schritt 3: Serviette „bedrucken“

Nun gibst du ein paar Tropfen Lavendelöl auf dein Papier. Bei meinem Motiv habe ich ca. 4-5 Tropfen Öl benötigt. Gehe lieber sparsam mit dem Öl um, damit deine Schrift nicht verschmiert und dir der Lavendeldruck gut gelingt. Falls du merkst, dass du zu wenig Öl genommen hast, kannst du immer nochmal nachtropfen.

Verteile das Öl dann mit deinem Löffel zuerst ohne Druck, bis das ganze Motiv mit Öl bedeckt ist. Dann fährst du mit starken Druck das Motiv entlang. So überträgst du die Tinte auf den Stoff. Achte darauf, dass du jede Stelle gut „abdruckst“.

Nun musst du deine Vorlage nur noch abziehen und schon ist deine individuell bedruckte Serviette fertig! Wenn du die Serviette anschließend bügelst (lege am besten Backpapier über das Motiv, damit es nicht auf das Bügeleisen abfärbt), kannst du die Serviette auch ohne Bedenken bei 30 Grad waschen.

Lavendeldruck Servietten Enjoy

Lavendeldruck funktioniert natürlich nicht nur für Servietten, sondern auch für jeden anderen Stoff wie z.B. eine Tischdecke. Wichtig ist nur, dass dein Stoff zu mind. 50 % aus einem natürlich Material wie Baumwolle oder Leinen besteht.

Dich hat das DIY-Fiber gepackt?

Dann schau gerne auch bei meinen anderen Kreativprojekten vorbei. Hier zeige ich dir, wie du Vasen mit Trash Terracorra aufhübschen kannst und mit dieser Anleitung kannst du im Handumdrehen Palmblätter basteln.

Hinweis:
* Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht! Ich verlinke nur Produkte, die ich selbst getestet und für gut befunden habe bzw. die ich selbst nutze.

No Comments

    Leave a Reply