Menu
Kreatives / Makramee

DIY: Runder Makramee Wandbehang

Ich habe in Pinterest letztens ein Foto von diesem wunderschönen, runden Makramee Wandbehang entdeckt. Der Wandbehang hat mir so gut gefallen, dass ich ihn kurzerhand nachgeknüpft habe. Übrigens ist es nicht zwingend nur ein runder Makramee Wandbehang – du kannst ihn auch als Traumfänger verwenden.

Ohne Anleitung ist es nicht ganz so leicht, die Fäden in der richtigen Länge zu zuschneiden und das Muster richtig nach zu knüpfen. Zum Glück hat es hier ganz gut geklappt. Da mich kürzlich auch eine Bekannte angeschrieben hat, ob es für den runden Wandbehang ein Tutorial gibt, habe ich das kurzerhand aufgenommen.

Ich zeige euch im Video Schritt für Schritt, wie ihr den Wandbehang ganz einfach und schnell knüpfen könnt. Das Tutorial ist super für Anfänger geeignet und ihr benötigt nicht viel Zeit dafür. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Videoanleitung

Du benötigst ca. 1 bis 1,5 Stunden Zeit, um den Wandbehang mit meiner Anleitung zu knüpfen. Der große Ring hat einen Durchmesser von 20 cm und der kleinere Ring einen Durchmesser von 10 cm. Der runde Makramee Wandbehang ist insgesamt ca. 1 m lang (je nachdem, wie kurz ihr die überstehenden Fäden abschneidet).

Schritt-für-Schritt Anleitung

Ich habe hier alle Schritte aufgeschrieben. Wenn du Makramee Anfänger/in bist, empfehle ich dir jedoch, dass du dir das Video anschaust. Hier erkläre ich alles ganz ausführlich.

Du benötigst:

Schritt 1: Fäden abmessen

Im ersten Schritt solltest du das Baumwollgarn folgendermaßen abmessen:

  • 12 x 3 m
  • 7 x 1,50 m
  • 1 x 60 cm (Faden zum Aufhängen des Wandbehangs)

Diesen Schritt siehst du im Video ab Minute 00:58.

Schritt 2: Ringe miteinander verbinden

Lege zuerst den kleinen Metallring in den großen Ring, sodass sie sich berühren. Nimm dann den kurzen Faden (ca. 60 cm) doppelt, so dass die beiden Enden miteinander abschließen. Lege die Schlaufe hinter die beiden Ringe, führe die Fadenenden durch die Schlaufe durch und ziehe das Ganze fest. Jetzt hast du die beiden Metallringe miteinander verbunden. Mach am anderen Ende noch einen gewöhnlichen Überhandknoten, damit du den Wandbehang später aufhängen kannst. Im Video siehst du diesen Schritt ab Minute 1:28.

Schritt 3: Fäden am kleinen Ring befestigen

Befestige nun die 19 Fäden am unteren Rand des kleinen Metallrings. Gehe dabei so vor, dass du zuerst einen kurzen und dann zwei lange Fäden am Ring befestigst. Nimm dazu jeden einzelnen Faden doppelt, sodass die beiden Enden miteinander abschließen, und lege ihn von unten hinter den Ring. Ziehe im Anschluss die Enden durch die entstehende Schlaufe. Auf diese Art und Weise befestigst du alle Fäden am Ring. Im Video siehst du ab Minute 2:23 genau, wie das funktioniert.

Schritt 4: Fäden am großen Ring befestigen

Hänge deinen Wandbehang auf, bevor du fortfährst. Lege nun die zwei Fäden ganz links außen hinter den unteren Rand des großen Rings. Mach dann mit dem linken Faden eine Schlaufe und führen den Faden von hinten nach vorne durch die Schlaufe. Ziehe den Faden fest. Jetzt hast du deinen ersten kurzen Faden am unteren Ring befestigt. Gehe mit dem zweiten Faden genau so vor. Im Video siehst du diesen Schritt ab Minute 3:56.

Schritt 5: Spiralknoten knüpfen

Knüpfe mit den nächsten vier Fäden Spiralknoten. In der Vierergruppe gibt es zwei außenliegende Fäden – das sind deine Arbeitsfäden – und zwei innenliegende Fäden – deine Füllerfäden. Nun nimmst du den linken Arbeitsfaden und legst ihn wie eine vier nach rechts über die Füllerfäden. Dann nimmst du den rechten Arbeitsfaden, legst ihn über den linken Arbeitsfaden, führst ihn hinter den Füllerfäden vorbei und ziehst ihn durch die entstehende Schlaufe. Diesen Schritt siehst du im Video ab Minute 4:57.

Dadurch, dass du immer nur von links knüpfst, entsteht automatisch eine nach links gedrehte Spirale. Knüpfe den Spiralknoten so lange, bis du am unteren Rand des großen Rings ankommst. Dann befestigst du jeden einzelnen Faden genau so wie in Schritt 4 am Ring. Im Video zeige ich dir das ab Minute 7:30.

Schritt 6: Schritte 4 und 5 wiederholen

Nun musst du Schritt 4 und 5 so lange wiederholen, bis du alle Fäden am unteren Ring befestigt hast. Dabei solltest du immer im Wechsel zwei Fäden ohne knüpfen am Ring befestigen und dann mit vier Fäden Spiralknoten knüpfen. Achte darauf, dass du links und rechts von der Mitte jeweils drei Reihen Sprialknoten knüpfst. Das siehst du im Video ab Minute 10:55. Wenn du alle Fäden am unteren Ring befestigt hast, ist dein Muster fertig!

Schritt 7: Fäden abschneiden

Das Einzige, das du jetzt noch machen musst, ist die Fäden, die unten überstehen, auf einer Länge gleichmäßig abschneiden. Ich habe mich dafür entschieden, die Fäden in einem spitz zulaufenden Winkel abzuschneiden. Damit die Schnittkante möglichst gerade wird, empfehle ich dir, dass du sie vorher mit Klebeband abklebst. Das siehst du im Video ab Minute 12:31.

Und fertig ist dein runder Makramee Wandbehang!

Runder Makramee Wandbehang nah

Wenn dir das Tutorial gefallen hat, freue ich mich, wenn du auch mal bei meinen anderen Makramee Tutorials vorbeischaust. Du findest sie auf meinem YouTube Kanal oder hier auf dem Blog. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du eine Blumenampel knüpfst und hier, wie du einen Traumfänger knüpfst. Außerdem gibt es noch eine Anleitung für einen Wandbehang mit Blumenvase.

Runder Makramee Wandbehang Blumenkranz

2 Comments

  • Simone
    8. April 2021 at 20:30

    Ich habe deine Seite entdeckt und bin ein grosser Fan! Du erklärst es so toll!
    Gestern habe ich den runden Wandbehang gemacht und das Ergebnis ist so toll geworden!
    Heute will ich mich an den Traumfänger wagen.
    Ich freue mich schon jetzt riesig über weitere Video Diy und kanns kaum erwarten loszulegen.
    Beste Grüsse aus der Schweiz
    Deine Simone

    Reply
    • Larissa
      14. April 2021 at 17:45

      Liebe Simone,
      ich freue mich riesig, dass du meine Anleitungen gut findest und so den Spaß am Makramee entdeckt hast! Ich hoffe, der Traumfänger ist dir auch gelungen und er bereitet dir viel Freude. 🙂
      Liebe Grüße
      Larissa

      Reply

Leave a Reply